12.jpg

SPSV








JPL-Tagesbericht vom 23.07.2008

Der heutige Tag startete mit wunderschönem, sonnigen Wetter. Nach dem Aufstehen und dem Frühstück grummelte es sicher einigen Teilnehmer vom Kurs 5 im Magen. Warum wohl? Natürlich wegen der bevorstehenden Theorieprüfung.
See-Schwimmen
Unterdessen trafen auch die Prüfungsexperten der Armee ein. Der Kurs 4 bekam am Morgen noch einmal die Gelegen-heit für die praktische Fahrprüfung den letzten Schliff zu holen.


Die jüngeren Teilnehmer spürten von dieser Nervosität sicher nicht viel. Der Kurs A sammelte sich in den Schiffen und sie fuhren nach Thun zu Spichi und seinem Schwimmteam. Dort ging es weiter mit den Schwimmtests und dem Wettschwimmen. Die Kids aus dem Kurs B holten das Werkzeug auf ihren Kursplatz und bauten noch etwas an der Umgebung, damit für den morgigen Grillabend alles bereit ist. Um etwa 10 Uhr tauschten sie die Aktivitäten.

Die Jungs und Mädchen vom Kurs C bekam heute eine gemeinnützige Aufgabe gestellt. Mit Motorsägen, Überkleidern ausgerüstet begab sich der ganze Kurs zur Seewiese, wo sie den Auftrag hatten, Schwemmholz zu sammeln, alles sägen und aufzustapeln. An diesem Morgen kam sicher wieder 10 - 12 Ster Brennholz zusammen.

Unterdessen hatten die Teilnehmer vom Kurs 5 ihre Theorieprüfung geschrieben und wussten sicher schon, ob sie bestanden hatten oder nicht. Die einen von ihnen hatten nun etwas Pause und für ein paar wenige ging es gleich mit der Praktischen Prüfung weiter. Für alle bot das Mittagessen eine willkommene Ruhepause. In der Küche wartete Salat und Spätzlipfanne auf die hungrige Meute.

Am Nachmittag gingen die Prüfungen weiter. Auch für die Kurs-Vierler galt es nun ernst. Nun mussten sie zeigen, was sie in den letzten Tagen gelernt hatten. Der Kurs C stürzte sich in die Badehosen/-Kleider und Schwimmwesten. Die Mädchen und Jungs wurden mit ihren Schiffen auf den Thunersee heraus gefahren, etwa 300m vor dem Strandbad mussten alle mit den Schwimmwesten ins Wasser springen und an Land schwimmen. Allen voran sah man das Schwimmteam schwimmen. Die Gruppenleiter eskortierten die ganze Truppe als Rettungsboote. Am Strand angekommen durften alle nach einem kleinen Spasstest ihr „Füfzgerli" zum Duschen fassen.

Trotti Der Kurs A war unterdessen mit dem LKW unterwegs nach Zweisimmen. Dort warteten bereits viele Trottinetts auf die Kids und die Leiter. Mit Velohelm ausgerüstet sausten alle auf einer kurzen Strecke den Lindenberg hinab. Die Teilnehmer vom Kurs B rutschten unterdessen munter die Rutschbahn in Oberhofen hinunter. Für langjährige Teilnehmer unter dem Programmpunkt „Rutschbahnbrevet" bekannt.

 
Das Lager erhielt im Laufe des Nachmittags von Brigadier Rüdin und seinen Gästen Besuch. Gespannt besichtigte er das Lagergelände und die erbaute Zeltstadt. Er freute sich über das Entstandene, über die Ordnung und die Aktivitäten der verschiedenen Kurse.

Ab Abend kehrten alle hungrig aufs Kanderdelta zurück, wo sie mit Wurst- und Blattsalat, Brot, Melone und einem Stück Apfelkuchen verpflegt wurden. Der Kurs 5 verbrachte den Abend auf dem Delta, wo sie grillierten, begleitet von Brigadier Rüdin.

Nach dem Abendessen verkaufte Mani wieder gsüffige Drinks an der Zäggebar. Langsam dunkelte es ein und die Nachtruhe hielt Einzug in allen Zelten. An dieser Stelle möchten wir allen Teilnehmern vom Kurs 4 und 5, welche die Prüfungen heute bereits absolviert und bestanden haben, ganz herzlich gratulieren!

 

Webdesign by MGSOFT Web

Wir erstellen Webseiten mit dem Content Management System Joomla! - eines der bekanntesten CMS der Welt - für: Verbände/Vereine | Institutionen (u.a. Spitex/Altersheime usw.) | Gemeinden | KMU usw.
www.mgsoft.ch