07.jpg

SPSV








Tagesbericht JPL 14.-17.07.2014

JPL 2014Da wir in diesem Jahr im Leiter- und Helferteam des Jungpontonierlagers einen „Mitgliederschwund“ verzeichnen mussten, begannen die ersten Helfer bereits am Montag mit den Vorbereitungen für’s JPL 2014. Mit Materialcontainer temporär positionieren, Holz anliefern, Armeematerial fassen und JPL-Nachbar-Info-Zettel verteilen wurden unsere Aktivitäten in Einigen gestartet.

 

 

Am Donnerstagmorgen fand das eintreffende Rest-Helferteam eine recht weit vorbereitete Lager-Infrastruktur vor, so dass mit Volldampf an der Fertigstellung der Leiter-, Kafi- und SF-Zelte gearbeitet werden konnte. Die, gegenüber dem JPL-Sollbedarf fehlenden, rund sechs Personen, mussten mit einer weiter erhöhten Arbeitskadenz ausgeglichen werden. Da 2014 auch der Schiffsführerkurs mit 21 Teilnehmern etwas „mager“ belegt ist, mussten auch diese beim Lageraufbau „no meh a d’Säck“. So wurden auch die Boote eingewassert und weiteres Armeematerial in Empfang genommen. Dieser Hochleistungseinsatz – und auch das warme (!!) JPL-Wetter – gaben natürlich einen grossen Durst und Hunger, welcher mit Kalbsgulasch, Gemüse und Teigwaren – sowie einer Grossportion Eistee – gestillt wurde.

 

JPL 2014Am Nachmittag wurden die von der Armee gelieferten „Fertig-Zelte“ fertig aufgestellt und schon wurde mit den Vorarbeiten für die Gruppenzelte begonnen. Ab dem grossen Holzdepot verschwand Brett um Brett, Latte um Latte, um in den Kursbereichen langsam als Zeltbestandteil neue Formen anzunehmen. Nach einigen Diskussionen und Gruppengesprächen fanden dann diese Einzelteile mit der Zeit (meist) in einer Art Zeltgerüst zusammen – und blieben sogar stabil stehen!

 

JPL 2014Beim Kurs C wurde wie üblich zuerst eine möglichst "Philippe-Gross"-konforme, grosse Zentralfeuerstelle errichtet, wobei 2014 der Kurs C unter dem Kommando der ai-Kursleitung –und somit Bauleitung - von Janet Liniger steht. Auch der Kurs A musste in diesem Jahr auf ihre bisherige Leiterin Anita Stanger verzichten und wird neu von Adrian Wick – auch wieder einem Ottenbacher – dirigiert. Dieser und Hupi – als Inventar-Kursleiter B – haben für dieses Jahr eine fürchterliche Attacke auf eine der Lagertraditionen gestartet! Statt einem Kurslager A links vom Hauptweg und einem Kurslager B rechts vom Hauptweg haben die zwei Kursleiter ihre Zelte in einem Runddorf mitten auf diesen Hauptweg gepflanzt – eine unglaubliche Frechheit. So musste das Leiterteam in mühsamer Instruktion auf einen neuen Hauptweg rechts um das A-B-Lager getrimmt werden – und dies nachdem sich der bisherige Weg fast 50 Jahre bewährt hat!

Trotz diesem Schrecken wurden beim Nachtessen Saltimbocca, Polenta und Salat mit Genuss verschlungen. Anschliessend erfolgte die Kaderinstruktion und es wurde weiter an den Zeltkonstruktionen gebaut (resp. gebastelt). Der SF musste schon zum ersten Theorietest antreten.

JPL 2014Als (offizieller) Abschluss des ersten Tages fand dann noch ein Gesamtrapport im Leiterkafi statt, bei welchem sich die neuen Leitungsteam-Mitglieder vorstellen durften und uns der Lagerleiter Roger Kocher in Erinnerung rief was wir in den nächsten rund 10 Tagen zu tun und zu lassen haben – oder hätten. Getreu diesen Ermahnungen beliessen es die meisten dann auch bei einem oder zwei Schlummer-Trünkli und verzogen sich umgehend in ihre Schlummertüten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Webdesign by MGSOFT Web

Wir erstellen Webseiten mit dem Content Management System Joomla! - eines der bekanntesten CMS der Welt - für: Verbände/Vereine | Institutionen (u.a. Spitex/Altersheime usw.) | Gemeinden | KMU usw.
www.mgsoft.ch
Impressum / Datenschutz
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Impressum / Datenschutz Ja, einverstanden Ablehnen