07.jpg

SPSV








JPL-Tagesbericht vom 22.07.2009

Da, nach der gestrigen Talfahrt, keine zeitintensive Programmpunkte auf dem heutigen Tagesprogramm vorgesehen waren, erfolgte die Tagwache für alle Lager - Schläfer einheitlich um 06.40 Uhr damit möglichst alle um 7 Uhr ihr Frühstück mit Brot, Butter, Konfi, Joghurt, Choco-Crisp sowie Milch mampfen konnten. Einige JPL-er aus den Kursen 4 und 5 waren zwar nicht ganz so hungrig wie sonst, da heute Vormittag für diese die Theorieprüfungen bevorstanden.


Für gesamthaft sechs Teilnehmende dieser beiden Kurs war dies für dieses Jahr leider schon Endstation bei den Prüfungen da sich zu viele Fehler in ihre Antworten eingeschlichen hatten. Anschliessend begannen in diesem Jahr bereits die praktischen Bootsprüfungen für den Kurs 4 und 5 was bei den meisten Prüflingen auch nicht gerade zur nervlichen Beruhigung beitrug!

Aus dieser Sicht war der Kurs C mit seinem traditionellen Holzer-Einsatz und die Kurse A und B mit Technikausbildung sowie Schwimmunterricht nervlich bedeutend weniger belastet. All diese Aktivitäten konnten bei schönstem Berner-Oberländer-Sonnenschein durchgeführt werden, was natürlich zur guten Lagerstimmung viel beitrug. Zum Mittagessen stand das „Popey - Menu“ mit Spinat, Fischstäbli und Salzkartoffel bereit, so dass niemand hungrig zu den Nachmittagsaktivitäten starten musste. Somit war klar, dass sämtliche Kurs A-ler den ausgesteckten Thuner-Stadt-OL mit Zielort „Liq – Shop“ fast problemlos schafften und dadurch dieses „Lädeli“ teilweise beinahe leer kauften. Die Kurs B – ler liessen sich mit dem Schiff über den See nach Oberhofen chauffieren um dort in der Badi das traditionelle „Rutschbahn - Brevet“ zu erlangen. Derweil schwitzen ältesten Kursteilnehmer weiterhin bei den Motorbootprüfungen, wobei die meisten Teilnehmenden diese Klippe erfolgreich umschifften.

Im dadurch praktisch leeren Lager schlichen bloss noch vereinzelte Gestalten herum, insbesondere waren natürlich wiederum die strengen Juroren des Zeltwettbewerbs unterwegs um die Inneneinrichtung, Umgebung, Originalität, technische Ausführung und Zeltordnung zu bewerten – damit am kommenden Freitagabend dann wirklich das beste Zeltteam den begehrten Siegerpreis entgegen nehmen wird. – Und natürlich erschien auch dieses Jahr Brigadier Rüdin kurz im Lager um sich aus erster Hand über die JPL – Ausgabe 2009 orientieren zu lassen.

Nach der - wetterbedingt - teilweise etwas stürmischen Heimfahrt trafen bis zum Nachtessen alle JPL-er wohlbehalten in Einigen ein. Bei Fleischkäse, Kartoffelsalat und einem Schoggi – Köpfli als Dessert wurden die Erlebnisse des heutigen Tages nochmals diskutiert. Für das Leiterteam machte sich bereits das Lagerende bemerkbar, da nach dem Nachtessen die Orientierung über die Materialabgabe vom Donnerstag bis Samstag durch die Material – Crew erfolgte. Dies liess die Lagerteilnehmenden kalt, konnten sie sich doch in der Lagerrunde – oder wie der Kurs 5 beim Grillabend – von den aktuellen Aktivitäten erholen. Einige liessen sich auch in der Zäggen-Bar durch das „Lager Trudi-Gerste“ resp. „den Mani“ zu den entsprechenden Drinks aufklären, was es mit Tämis Durchfahrtsdoppin oder Patricks P(B)adiwaser aus sich hatte.

Weitere Bilder des Tages:

Impressum Pontonier

Redaktion: (ab 01.01.2015)
Michel Eichenberger
Babylonstrasse 9
CH-4623 Neuendorf
Kontakt

Administration Abos:
Daniel Steinmann
Feldblumenstrasse 17
CH-8048 Zürich-Altstetten
Kontakt

Druck/Expedition:
Fasler Druck AG
Neumattstrasse 32
CH-5001 Aarau
Telefon: +41 62 822 30 79
Telefax: +41 62 824 51 20

Webdesign by MGSOFT Web

Wir erstellen Webseiten mit dem Content Management System Joomla! - eines der bekanntesten CMS der Welt - für: Verbände/Vereine | Institutionen (u.a. Spitex/Altersheime usw.) | Gemeinden | KMU usw.
www.mgsoft.ch
Impressum / Datenschutz
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Impressum / Datenschutz Ja, einverstanden Ablehnen