03.jpg

SPSV








JPL-Tagesbericht vom 25.07.2010

JPL 2010Nach einer weiteren nicht Regentropfen-freien Nacht begann sich der Himmel über dem JPL nach dem Tagesbeginn langsam aufzuhellen. – Dies somit pünktlich zum heutigen Eltern-Besuchstag im Jungpontonierlager 2010 in Einigen. Somit konnten die Lagerteilnehmenden nach dem Frühstück die Zelt- und Lagerordnung fast bei Sonnenschein erstellen, damit dies Ordnung im Zeltinnere und –äussere den bevorstehenden, strengen Kontrollblicken der Eltern, Geschwister und übrigen Angehörigen stand halten würde.


JPL 2010Um 8 Uhr entzog sich der Kurs C diesen Kontrollblicken indem diese im Strandbad Thun in die Schwimmbecken abtauchten. Und wirklich: kurz nach 9 Uhr erschienen – mit den ersten richtigen Sonnenstrahlen – auch die ersten Gäste im Einiger-Lagergelände. Hier trafen diese primär auf die jungen JP-ler aus den Kursen A und B welche kurz nach 10 Uhr mit ihren Plausch-

Wettkämpfen begannen. Dies da die älteren JP-ler – trotz Sonn- und Besuchstag – auch heute den ganzen Tag die Motorbootausbildung weiterbetrieben. Bis zum Mittag strömten immer mehr Besucher und Besucherinnen ins Lager und versuchten sich möglichst schadlos durch die Pfützen und schlammigen Wege zu kämpfen (welche als Beweis für unsere erneute JPL-Morast-Tauglichkeit dienten) um die originellen Zeltkonstruktionen des diesjährigen Lagers mit Freude zu begutachten.

Ab 11.15 Uhr begann dann für unsere Küchen- und Fassmannschaft die hektische Zeit, wurden doch innerhalb von nur knapp 1 ½ Stunden die rund 500 Lagerteilnehmenden und Besucher kostenlos mit Wildreis, Geschnetzeltem und Salat verpflegt. Und auch heute war wiederum für Alle genug Essen „à discrétion" vorhanden und dies – wie üblich bei Schnidi unserem Küchenchef – in vorzüglicher Qualität. Einige zogen diesem Menu jedoch die Hot-Dogs oder ein kaltes Plättli mit Salsiz, Speck oder Hobelkäse aus unserem „Häxe-Kafi" vor. Dort trafen sich dann wieder viele Pontonier-Angehörige zum Dessert (welche - von hübschen Girls angeboten - nach kurzer Zeit ausverkauft waren), einem Kaffee oder „Verdauungsbierli". Auch in diesem Jahr konnte unsere Ober-Häx Claudia bei diesem Grossansturm auf die Hilfe unserer einsatzfreudigen Bootsführer zählen. Diese setzten sich ebenfalls wieder erfolgreich für den Verkauf unserer JPL-Souveniers ein.

JPL 2010Nach der verlängerten Mittagspause absolvierten die C-ler im Strandbad Thun ihre sportliche Tätigkeit während die Kurse A und B weiterhin im Gruppenwettkampf ihre spezifischen Fähigkeiten im Wasserballon-Volleyball, XXL-Stricken (von den Jungs gar nicht geliebte Sparte!!), Flaschen-Fussball oder ähnlichen Disziplinen testen konnten. Auch dieses Jahr boten diese Pontonier-„Randsportarten2 wieder viele SujetS und humoristische Einlagen für die anwesenden Angehörigen. Gegen Abend lichtet sich das JPL-Besucherfeld immer mehr und - nach dem Aufräumen der Spiel- und Ausbildungsplätze - konnte im Speisesaal ein reichhaltiges Salatbuffet genossen werden. Danach absolvierten die Kurse 4 und 5 weitere praktische und theoretische Ausbildungen bezüglich Motorbootfahren und der Kurs C schwitzte bei der Jugendbrevet-Theorie im Ausbildungssaal. Da hatten es die jüngeren Lagerteilnehmenden cooler, da diese in der Lagerrunde chillen oder sich mit den alkoholfreien Drinks der Zäggen-Bar vollaufen lassen konnten. So oder so führte der wieder einmal einsetzende Regen zu einem zeitgerechten Rückzug in die Schlafkojen der Zelte wo sich dann (früher oder später) auch die Nachtruhe durchsetzen konnte.

Meldung Vereinsanlässe

Pontonier-Fahrvereine können Ihre Veranstaltungstermine mit dem Mailformular einreichen.

Webdesign by MGSOFT Web

Wir erstellen Webseiten mit dem Content Management System Joomla! - eines der bekanntesten CMS der Welt - für: Verbände/Vereine | Institutionen (u.a. Spitex/Altersheime usw.) | Gemeinden | KMU usw.
www.mgsoft.ch
Impressum / Datenschutz
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Impressum / Datenschutz Ja, einverstanden Ablehnen