00.jpg

SPSV








Tagesbericht JPL 23.07.2012

JPL 2012Nach dem montäglichen Frühstück um 7 Uhr begann für die JPL-er um 8 Uhr das eigentliche Tagesprogramm. Für die Kurse 4 und 5 hiess dies Bootsausbildung und Prüfungsvorbereitung – und dies notabene bei sonnigem, blauen und noch etwas kühlem Sommerwetter. Ein ganz neues Feeling war dies gegenüber den letzten Jahren! Auch der Kurs B genoss die Sonne – und dies beim Wasserfahren auf der strömungsarmen Aare in der Stadt Thun.

Und ebenfalls der Kurs A genoss im Einiger-Wald den Fast-Sommertag beim Schnüren und bei der Technikausbildung. Wobei ein Teil der Ausbildungszeit zur Verschönerung der hölzernen Beach-Party-Wände der diesjährigen Zäggen-Bar diente. Die jüngsten Lagerteilnehmenden malten eine ganze Strandlandschaft und eine coole Lokal-Bezeichnung auf die bisher sterilen Holzplatten. Dass neben der Holzoberfläche auch der Boden, die Hände, Haare und Kleider der Jungen mehr oder weniger Farbe abbekamen war, angesichts dieses künstlerischen Einsatzes, fast selbstverständlich. Diese „farbigen“ A-Kürsler wurden dann bei den anschliessenden Schwimmlektionen noch etwas eingeweicht und spätestens unter der Dusche verschwanden dann auch die letzten Farbreste. Vorgängig dieser A-Baderei hatte bereits der Kurs C unter der Leitung des Schwimmteams mit ihrem neuen Chef Matthias Schibli ihre Prüfungen im Rahmen des Jugendbrevets abgelegt. Dies war für den Kurs C zugleich der Start zum heutigen Adventure-Day. Per Schiff, Lastwagen und zu Fuss umrundete diese Gruppe beinahe den halben Thunersee und liess sich unterwegs jeweils aus der Küche verpflegen. Das wohl grösste Highlight dieses Days war dann die Trottinet-Fahrt vom Niederhorn nach Beatenberg welche die mehr oder weniger grossen Talente der JPL-er in dieser Sparte zeigte. Wie die C-ler, liessen sich die in Einigen verbliebenen JPL-er am Mittag ebenfalls die Spaghetti Bolognese schmecken und freuten sich natürlich am Dessert welche die heutige Mahlzeit abrundete.    

Am Nachmittag tuckerten die Kurse 4 und 5 weiter mit den Ausbildungsbooten in den Häfen rum oder liessen Theorielektionen über sich ergehen. Die JPL-Junioren des Kurs A übten sich den ganzen Nachmittag nochmals im Wasserfahren vor der Kulisse des Thuner Schlosses. Der Kurs B verbrachte den heutigen Nachmittag im Lagergelände um sich in Erster Hilfe, Kompass- und Kartenlehre sowie im Schnüren zu üben. Beim Schnüren entstand, dank diesm „Chnüppu-Einsatz“ der einzelnen B-Gruppen eine geschnürte Brücke, welche sogleich als Deko ins Kurs B-Lager transferiert wurde.

Im späteren Nachmittag trafen dann die Teilnehmenden für die Gästefahrt des Zeughauses Thun und der Vigier Beton beim Leiterkafi ein von wo diese – nach der Begrüssung durch den Lagerleiter Roger Kocher – per Lastwagen zum Schlauchboot-Startplatz ins Thuner Schwäbis gebracht wurden. Bei schönem Wetter ging’s per Boot in Richtung Rubigen von wo dann die – teilweise etwas angefeuchteten - Gäste zum Nachtessen ins Lagergelände zurückkehrten. Hier ging dann dieser „Danke-schön-Anlass“ des JPL an diese externen Helfer zu Ende.

Auch die JPL-er und das Helferteam liessen es sich beim Nachtessen gut gehen, gab’s doch heute die heiss begehrten Pommes frites, Hamburger, Ketchup. Ach ja, genau: Broccoli mit Mandeln hätte es auch noch gegeben, doch die meisten JPL-er versuchten jeweils dieses komische Grünzeug gegen eine weitere Portion Pommes auszutauschen.

Der anschliessende Abend ging mit dem Nachtfahren der Schiffsführer, dem Baden für die jüngeren JPL-er und dem allabendlichen „Zägge-Bar-len“ rasch vorbei, so dass die Jungs und Girls müde in die Schlummertüte schloffen um sich für den morgigen Tag fit zu schlafen.

JPL 2012 JPL 2012
JPL 2012 JPL 2012

 

Webdesign by MGSOFT Web

Wir erstellen Webseiten mit dem Content Management System Joomla! - eines der bekanntesten CMS der Welt - für: Verbände/Vereine | Institutionen (u.a. Spitex/Altersheime usw.) | Gemeinden | KMU usw.
www.mgsoft.ch
Impressum / Datenschutz
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.