16.jpg

SPSV








Verbandstermine 2008

21.02.2008 - Workshop für Kampfrichter

Am 21. Februar 2008 fand in Rheinfelden ein Workshop für Kampfrichter statt.

15.03.2008 - Delegiertenversammlung Wallbach

Anlässlich dem diesjährigen 125-jährigen Vereinsjubiläum organisierten die Wallbacher Pontoniere am 15. März 2008 die Delegiertenversammlung des SPSV. Es war eine rudum gelungene Veranstaltung.
dv2008-fahnen.jpg
Delegiertenverammlung Wallbach 2008
Nebst den ordentlichen Geschäften wurden drei Ehrenmitglieder und drei neue GL-Mitglieder gewählt. Um langjährige Verdienste im Jungpontonierlager konnten verschiedene Mitglieder geehrt werden.

pdf Gästeliste DV Wallbach 2008 8.93 Kb

Fotos von der DV sind in unserer Fotogalerie veröffentlicht!

Weiterlesen: 15.03.2008 - Delegiertenversammlung Wallbach

12.04.2008 - Pressechef-Konferenz

Pressechef-Konferenzen finden beim SPSV turnusgemäss alle drei Jahre statt. Nach der Konferenz im Jahre 2005 in Diessenhofen war es dieses Jahr wieder soweit.
Pressechef-Konferenz 2008
Eingeladen waren alle Pressechefs der dem Schweiz. Pontonier-Sportverband angeschlossenen Vereine/Sektionen. Austragungsort war Leibstadt (im Saal des Gasthof Warteck).

Weiterlesen: 12.04.2008 - Pressechef-Konferenz

16.04.2008 - Workshop für Fahrchefs

Am 16. April 2008 fand in Brugg von 19.00 - 22.00 Uhr ein Workshop für Fahrchefs statt.

17.-26.07.2008 - 52. Jungpontonierlager Einigen

Das Jungpontonierlager 2008 fand dieses Jahr schon zum 52. Mal in Einigen am Thunersee statt, nämlich vom 17. Juli bis zum 26. Juli 2008. Das Lager war wiederum sehr gut besucht und ein voller Erfolg. 

Weitere Informationen findest Du unter Menupunkt Jungpontoniere.

15.11.2008 - Präsidenten / Fahrchefkonferenz Bremgarten

Die diesjährige Präsidenten- und Fahrchefkonferenz fand in Bremgarten statt. René Wendel, Präsident Pontoniere Bremgarten, begrüsste die Anwesenden und erläutert einige organisatorische Punkte zum Ablauf der Versammlung. Die Durchführung der PFK war sogleich der Abschluss des äusserst erfolgreichen Jubiläums-Jahres „125 Jahre PFV Bremgarten".

125 Jahre Pontoniere Bremgarten Zentralpräsident Walter Andrey begrüsste die Präsidenten und Fahrchfs der 38 anwesenden Vereine sowie die Gäste, Stadtammann Robert Bammert, Roger Kocher und die Miglieder der erweiterten Verbandsleitung. Er verwies auf die starke Vereinstätigkeit der Bremgartner hin und erwähnte, dass der Erfolg im Jubeljahr sicher auch von innerer Stärke und Harmonie im Vereinsleben herkommt. Er dankte dem PFV Bremgarten für die vorbildliche Organisation und übergab dem jubilierenden Verein ein Geschenk im Namen des SPSV.


Stadtammann R. Bammert begrüsste die Anwesenden im Namen des Stadtrats Bremgarten und stellte die Eigenheiten der Gemeinde kurz vor. Er dankte den Pontonieren für die engagierte Jugendarbeit und den Dienst an der Öffentlichkeit.

Nach der Wahl der Stimmenzähler war die Versammlung konstituiert und die Traktandenliste konnte "abgearbeitet" werden.

Walter Andrey Walter Andrey zog eine positive Bilanz des letzten Geschäftsjahres. Das Jahr war äusserst gut bestückt mit Wettkämpfen, interessanten Tagungen und Workshops. Mit dem Oldi Cup in Brugg ist sogar etwas neues entstanden. Leider gab es auch Turbulenzen. Personelle Wechsel bei unseren militärischen Ansprechpartnern und der Kanderunfall hat dem Verband zu schaffen gemacht. Die Abgrenzung unserer ausserdienstlichen Tätigkeit in Bezug auf den Kanderunfall war sehr Aufwändig. Es hat sich gezeigt, wie wichtig ein gutes Kommunikationkonzept ist. Die Zusammenarbeit mit MIRA wurde initialisiert und hat sich bis jetzt als nützlich erwiesen. Bundesrat Schmid wird im Namen des SPSV für die Verbundenheit und Unterstützung gedankt. Unser Netzwerk muss auf dieser Ebene neu aufgebaut werden


Sandro Stücheli fasste das JP-Lager 2008 zusammen. Er präsentierte einige beeindruckende Zahlen in Bezug auf verbaute Baumaterialien und verzehrte Nahrungsmittel. Die Teilnehmerzahlen sind in den letzten Jahren stabil geblieben und die Anzahl von Mädchen ist sehr konstant. Rund 300 Gäste wurden im Lager begrüsst. Der offizielle Besuchstag mit Gästewettfahren fand guten Zuspruch und die Gäste zeigten sich vom Lager beeindruckt. Alle Talfahrten konnten ohne Zwischenfälle durchgeführt werden. Der Abbau des Lagers verlief zügig und die Motivation der Jungen hielt bis zum Schluss.

 

 

 

Das nächste Lager findet vom 16.- 25. Juli 2009 statt. Gesucht werden Helfer auf allen Ebenen, insbesondere zusätzliche Schiffsführer. Junge Pontoniere mit militärischem Schiffsführerausweis könnten auf diese Weise den Einstieg in eine spätere Leiterkarriere proben. Die Sektionen sind auferufen dafür Werbung zu machen in ihren Reihen. Walter Andrey dankte Sandro Stücheli für den Elan, mit welchen er sein erstes Lager durchgeführt hat. Der Kanderunfall und das unseelige Vorkommnis aus einem frührern Lager waren stark belastend. Der Dank geht auch an Markus Frei für die professionelle Unterstützung und an alle weiteren HelferInnen, die zum Gelingen des Lagers beigetragen haben.

Abstimmung Jörg Aebi verwies auf den Rückblick im Pontonier 09/08 und dankte allen, die irgendwelche Wettkämpfe organisert haben, für ihr Engagement. Er erwähnte den speziellen Charakter jedes einzelnen Wettfahrens mit den einzigartigen Verhältnissen am Wasser, die den Charme unseres Sportes ausmachen. Er entschuldigte sich für Fehler im Rechnungsbüro, die unangenehm für Wettkämpfer und die durchführende Sektion waren. Die Kontrollen und Vorgaben wurden angepasst und umgesetzt.
Er wies darauf hin, dass die Vorbereitung der Wettkämpfe rechtzeitig mit der TK angesprochen werden sollten. Die Wettkampf-Bauten müssten einer minimalen Norm entsprechen, die auf den Erfahrungen der TK beruhen. Leider findet ab und zu auch unsportliches Verhalten statt. Emotionen sind gut im Sport - Kampfrichterbeleidigungen gehören allerdings nicht dazu. Er ruft die Verantwortlichen auf, dies den Vereinsmitgliedern klar zu vermitteln.


Patrick Maurer präsentierte die Mitgliederstatistik. Die Alterstruktur verschiebt sich vom mittleren Segment (C) zu den Veteranen (D). Die Entwicklung der Nachwuchszahlen ist sehr erfreulich und hat sich im 2008 nochmals positiv akzentuiert.

Jörg Aebi präsentierte das neue Reglement und wies darauf hin, dass an dieser Versammlung nur beraten und nichts beschlossen würde. Die Meinungen der Wettkämpfer wurden zusammengetragen und in Arbeitsgruppen besprochen. Zu handen dieser PFK hat die TK die Meinungen aufgearbeitet und stellt sie zur Diskussion. Er erklärte die wichtigsten Änderungen. Speziell wies er noch auf die Dopingliste der Swiss Olympic hin. Das Wettkampfreglement wurde in einem Workshop von den Versammlungsteilnehmern durchgearbeitet. Dazu wurden Gruppeneinteilungen vorgenommen und die Themen zugewiesen.  

Nach der Präsentation der Gruppenbesprechungen überbrachte Roger Kocher die Grüsse von Brigadier Jacques F. Rüdin. Er wies darauf hin, dass die Sicherheit am, auf und über dem Wasser oberste Priorität hat für den LVb G/Rttg. Walter Andrey erklärte, dass eine Arbeitsgruppe vom Kdo Heer einberufen wurde. Die Arbeitsgruppe untersucht sämtliche ausserdienstlichen Tätigkeiten.

Markus Frei orientierte über die Organisation MIRA (schau hin) und die Umsetzung im SPSV. Die Organisation unterstützt den Verband und die Vereine bei der Prävention und Intervention im Zusammenhang mit sexuellem Übergriff. Die Zusammenarbeit ist heute schon ziemlich eng und soll weiter auch präventiven Charakter haben. Im Verband haben sich Markus Frei und Christian Birk als Ansprechpersonen zur Verfügung gestellt. In den Vereinen sind diese noch zu evaluieren.

Die Vertreter der durchführenden Vereine präsentieren die Wettfahren der Saison 2009. Durch die kurzfristige Übernahme des Bootfaährenwettkampf ist Ellikon am Rhein noch nicht zur Präsentation bereit. Sie holen dies an der DV noch nach.
 

Präsentation Eidg. 2009 Beat Joss, Chef OK Eidg. Wettfahren 2009, erläuterte den Stand der Vorbereitungen und das Konzept des Festgeländes. Die Wettkampfstrecke wurde von der TK abgenommen. Die Anreise wird mit den ÖV empfohlen, da der Bahnhof nur 200m vom Festgelände entfernt liegt (näher als der Parkplatz). Die Übernachtungen finden in Turnhallen mit guter Infrastruktur in den Nachbar-Orten statt. Es sind Shutle-Busse vorgesehen. Die Festkartenpreise wurden erläutert und sind wie folgt festgelegt:
Grosse Karte: CHF 245.-, Kleine Karte: CHF 188.-, JP-Karte Kat. I: CHF 45.-
Beat Joss vermerkte, dass die Kartenpreise die Wettkampfkosten nicht decken und zusätzliche Sponsoren schwer zu finden sind. Stefan Hager, Chef Wettkämpfe, erläutert anschliessend die Wettkampf-Parcours.

 

Myriam, eine Jungpontonierin vom Bremgarten, erledigte bravurös die Auslosung der Startreihenfolge am Eidg. Wettfahren 2009 in Aarwangen:
Fest gesetzte Sektionen: Aarwangen, Wangen a.A., Wynau, Murgenthal, Aarburg, Solothurn
Ausgelost: Worblaufen, Mellingen, Ligerz, Ottenbach, Thun, Baden, Rheinfelden, Schönenwerd, Klingnau, Buchs, Mumpf, Olten, Eglisau, Schaffhausen, Wallbach, Bremgarten, Oberriet, Luzern, Basel, Zurzach, Ellikon, Zürich, Bex, Laufenburg, Stein am Rhein, Aarau, Bern, Brugg, Sisseln, Biel, Schwaderloch, Diessenhofen, Dietikon, Schmerikon 

Wie gewohnt an einer Versammlung wurde auch das Traktandum "Verschiedenes" zuletzt eröffnet. Von der Sektion Aarau kam der wichtige Hinweis, dass bei Kraftwerks-Bauvorhaben unbeding frühzeitig auf die geplante Bootsüberstzstelle zu achten und allenfalls Einsprache zu erheben ist. Leider wird in solchen Fällen mehr auf die Kosten als auf eine schnelle Übersetz-Technik geachtet.

Die Konferenz wurde kurz vor 17.00 beendet.

  Protokoll PFK 2008 in Bremgarten 52.32 Kb

 

 

 

 

 

Webdesign by MGSOFT Web

Wir erstellen Webseiten mit dem Content Management System Joomla! - eines der bekanntesten CMS der Welt - für: Verbände/Vereine | Institutionen (u.a. Spitex/Altersheime usw.) | Gemeinden | KMU usw.
www.mgsoft.ch
Impressum / Datenschutz
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.